Kosten für Dienstleistungen im eigenen Haushalt können zu Steuerermäßigungen führen. 20% dieser Kosten kannst du direkt von der Steuer abziehen. Worauf du dabei achten musst und wie du die Kosten in der Taxfix-App angibst, erfährst du hier.

Im unten eingefügten Video erläutern wir den Vorgang Schritt für Schritt.

Inhalt:

Welche Tätigkeiten gehören zu haushaltsnahen Dienstleistungen?

Welche Kosten kann ich absetzen?

In welcher Höhe kann ich die Kosten geltend machen?

Beachte Rechnungen und Zahlungsweg

So trägst du haushaltsnahe Dienstleistungen in der Taxfix-App ein (Video)


Welche Tätigkeiten gehören zu haushaltsnahen Dienstleistungen?

Du kannst unter anderem folgende Tätigkeiten als haushaltsnahe Dienstleistungen absetzen:

  • Reinigung

  • Gartenarbeit

  • Pflegeleistungen

  • Haustierbetreuung

  • Winterdienst

  • Handwerkerleistungen

Welche Kosten kann ich absetzen?

Grundsätzlich können nur die Arbeitskosten (inkl. anfallender Umsatzsteuer) für haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen abgesetzt werden. Materialkosten sind nicht absetzbar.

Achte darauf, dass die Rechnung entsprechend aufgeschlüsselt ist, damit du die Kosten korrekt in der Steuererklärung angeben kannst. Wenn der Arbeitslohn in der Rechnung nicht extra ausgewiesen ist, kannst du deinen Dienstleister bitten, eine neue, detaillierte Rechnung auszustellen.

In welcher Höhe kann ich die Kosten geltend machen?

Du kannst bis zu 20% der angefallenen Kosten als Steuerermäßigungen geltend machen. Diese Kosten werden direkt von deiner zu zahlenden Steuer abgezogen.

Dabei gibt es für unterschiedliche Dienstleistungen allerdings jährliche Maximalgrenzen:

  • Geringfügige Beschäftigung (“Mini-Job”): maximal 510 Euro

  • Versicherungspflichtige Anstellung, Selbstständiger Dienstleister, Pflege- & Betreuungsleistungen: maximal 4.000 Euro

  • Handwerkerleistungen: maximal 1.000 Euro

Du kannst also bis zu 5.510 Euro als haushaltsnahe Dienstleistungen absetzen.

Die Taxfix-App wendet diese Prozente und Grenzen automatisch an und berücksichtigt sie bei der Berechnung deines vorläufigen Steuerergebnisses. Du musst die absetzbaren Beträge nicht selber ermitteln.

Beachte Rechnungen und Zahlungsweg

Steuerermäßigungen gibt es nur für Dienstleistungen, für die ein Arbeitsvertrag existiert oder für die eine Rechnung geschrieben wurde. Die Bezahlung muss per Überweisung geschehen - Barzahlungen akzeptiert das Finanzamt nicht. Bewahre die Rechnungen und Zahlungsbelege auf, damit du die Kosten gegebenenfalls nachweisen kannst.

So trägst du haushaltsnahe Dienstleistungen in der Taxfix-App ein

Kosten für haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerker kannst du in der Kategorie „Zuhause“ eintragen. Bitte beachte, dass diese Kosten auch im Rahmen der Nebenkostenabrechnung abgesetzt werden können. Unsere App fragt beides getrennt voneinander ab.

Haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerkosten, die nicht Teil der Nebenkostenabrechnung sind, erfasst du bei der Frage “Hast du eine der folgenden Leistungen für deinen Haushalt in Deutschland selbst in Auftrag gegeben (nicht über Nebenkostenabrechnung)?” Wähle hier die Art der Dienstleistungen und gib die jährlichen Beträge an. Hattest du mehrere Rechnungen, kannst du die Beträge ganz einfach addieren.


War diese Antwort hilfreich für dich?