Als Auszubildende:r kannst du deine Ausbildungskosten von der Steuer absetzen. Wie du in der App vorgehen musst und welche Kosten du absetzen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Inhalt:

Erst- oder Zweitausbildung?

Gilt eine Lehre als Erst- oder Zweitausbildung?

Welche Kosten kann ich absetzen?

So gibst du deine Kosten für die Ausbildung in der Taxfix-App an (Video)


Erst- oder Zweitausbildung?

Deine steuerliche Situation hängt in gewisser Weise von deinem persönlichen Lebenslauf ab, denn Erst- und Zweitausbildung werden dabei unterschiedlich behandelt.

  • In deiner Erstausbildung befindest du dich, so lange du zwischen deiner Schulzeit und deiner Ausbildung keinen weiteren Ausbildungs- oder Studienabschluss erworben hast. In diesem Fall darfst du maximal 6.000 Euro deiner Ausbildungskosten als Sonderausgaben absetzen

  • Wer sich in seiner Zweitausbildung befindet, darf seine Ausbildungskosten hingegen in voller Höhe als Werbungskosten absetzen. Für negative Einkünfte ist dabei ein sogenannter Verlustvortrag möglich – das heißt, du kannst deine Verluste bzw. Kosten mit ins Folgejahr nehmen

Gilt eine Lehre als Erst- oder Zweitausbildung?

Für Auszubildende gilt eine Sonderregelung:

  • Machst du eine duale Ausbildung, verdienst also in deiner Erstausbildung Geld und befindest dich in einem sogenannten Dienstverhältnis, dann darfst du all deine Ausbildungskosten in vollem Umfang als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Tatsächlich ist dies für eine Lehre in Deutschland der Regelfall

  • Befindest du dich hingegen in einer rein schulischen Ausbildung ohne Zugehörigkeit zu einem ausbildenden Betrieb, kannst du die Kosten deiner Ausbildung nur als Sonderausgaben absetzen

Die Taxfix-App erkennt anhand deiner Angaben automatisch, ob deine Aufwendungen für die Ausbildung als Sonderausgaben oder Werbungskosten absetzbar sind, und berücksichtigt sie entsprechend bei Berechnung deiner Steuer. Wie du die Kosten angibst, erläutern wir dir weiter unten.

Welche Kosten kann ich absetzen?

Während deiner Ausbildung kommen viele Kosten auf dich zu. Dies sind die häufigsten Ausgaben, die du von der Steuer absetzen kannst:

  • Gebühren für Zulassung, Lehrgänge und Prüfungen

  • Fahrtkosten zur Ausbildungsstätte und Berufsschule

  • Kosten für eine Zweitwohnung am Ausbildungsort

  • Umzugskosten

  • Kosten für Arbeitsmittel und Lernmaterialien

  • Ausgaben für Bewerbungen

So gibst du deine Kosten für die Ausbildung in der Taxfix-App an

Gib in der Taxfix-App in der Kategorie "Allgemeine Fragen" an, dass du eine Ausbildung gemacht hast. Wenn du eine Ausbildungsvergütung erhalten hast, kannst du das hier ebenfalls erfassen.

Dein Ausbildungsgehalt kannst du in der Kategorie “Einkommen” erfassen. Gib hier einfach die Daten deiner Lohnsteuerbescheinigung an.

Alle weiteren Kosten, die dir im Rahmen deiner beruflichen Tätigkeit im Ausbildungsbetrieb entstanden sind, gibst du in der Kategorie “Arbeit” an.

Ausgaben, die du im Rahmen deiner Ausbildung an der Berufsschule hattest, erfasst du schließlich in der Kategorie “Bildung”. Wie du diese Kosten in der Taxfix-App eintragen kannst, zeigen wir dir in diesem Video:


War diese Antwort hilfreich für dich?